Landwirtschaftsschule Schwabmünchen

Das bisschen Haushalt ist doch kein Problem?

Ist das Thema Hauswirtschaft in unserer schnelllebigen Gesellschaft noch aktuell? Spielt Nachhaltigkeit im Alltag überhaupt noch eine Rolle?

Diese Fragen nahm ich zum Anlass, mir selbst ein Bild vom Studiengang zur Fachkraft für Ernährung und Haushaltsführung zu machen. Hierzu besuchte ich kürzlich die Landwirtschaftsschule in Schwabmünchen. Empfangen wurde ich vom Leiter des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Wolfgang Sailer.

Im Gespräch mit der Schulleiterin Verena Heß wurden die Ausbildungsschwerpunkte, Zielsetzungen und anschließenden Berufsfelder erörtert.

Der Wert der Hauswirtschaft für den Einzelnen, für die Familien und die Gesellschaft wird heutzutage leider viel zu oft unterschätzt. Doch einen Haushalt fachkundig zu führen ist eine echte Herausforderungen und Aufgabe.

Im Gespräch mit den Ausbildungsteilnehmerinnen wurde schnell deutlich, dass für die Bewältigung der alltäglichen Aufgaben im Haushalt in unserer schnelllebigen Gesellschaft immer weniger Zeit bleibt. Die dazu nötigen Fähigkeiten gehen zunehmend verloren. Es herrschte Einigkeit, dass Berufe rund um das Thema Hauswirtschaft immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Das Berufsbild hat sich deutlich gewandelt, ist modern und attraktiv: Es wird gelehrt zu organisieren, zu planen, Projekte erfolgreich umzusetzen, den Überblick zu behalten und Verantwortung zu übernehmen. Vielfältige Fähigkeiten, die für das gesamte Leben wichtig sind.