Heimat

Identifikation braucht Unterschiede

Von Thomas Kreuzer

Hei|mat, die; Land, Landesteil oder Ort, in dem man [geboren und] aufgewachsen ist oder sich durch ständigen Aufenthalt zu Hause fühlt (oft als gefühlsbetonter Ausdruck enger Verbundenheit gegenüber einer bestimmten Gegend).

Heimat ist dort, wo man sich zu Hause fühlt. Die Begriffserklärung des Dudens bringt es wie gewohnt auf den Punkt. Das Online-Wörterbuch liefert auch einen kleinen Hinweis darauf, warum man sich zu einer bestimmten Gegend hingezogen fühlt: Wegen der Verbundenheit.

Blicken Menschen von außerhalb Bayerns auf die Bürger in unserem schönen Freistaat, dann fallen meist die gleichen Schlagworte, um „die“ und „uns“ zu unterscheiden: Dialekt, Tracht, Traditionsverbundenheit. Alles richtig – und doch zu wenig. Um sich voll und ganz mit seiner Heimat zu identifizieren, braucht es auch eine Unterscheidung zu anderen. Das funktioniert auch innerhalb Bayerns. So sind Oberbayern, Niederbayern, Schwaben, Oberpfälzer, Ober-, Mittel- und Unterfranken zu Recht stolz auf ihre eigene Mundart, ihre kulinarischen Besonderheiten und ihre oft jahrhundertealten Bräuche.

Doch darüber hinaus braucht jeder Mensch in sich selbst ein tief empfundenes Wohlbefinden, um sich „heimisch“ zu fühlen. Das ist die Verbundenheit. Zur Heimat gehören nämlich auch ein behagliches Zuhause, Familie und Freunde, eine erfüllende Aufgabe und eine gesicherte Zukunft. Und hier kommt die Politik ins Spiel. Als Vertreter der CSU im Landesparlament fördern wir wie keine andere Partei einerseits die typische bayerische Lebensart und sorgen andererseits in allen Politikfeldern dafür, dass unsere Heimat trotz aller Veränderungen in unserem Leben der sichere Hafen und Rückzugsort bleibt, der er sein soll.

Das Ergebnis der Bundestagswahl hat uns vor Augen geführt, dass sich viele Menschen in unserem Land sorgen, dass ihre Kultur, ihre Identität, ihre Art zu leben bedroht sind. Das müssen und werden wir ernst nehmen, denn Heimat ist für uns ein zentraler Wert.

Innere Sicherheit, beste Bildung, moderne Arbeitsplätze und eine solide finanzielle Zukunft sind Teil unseres Versprechens an die Bürger, unsere lebens- und liebenswerte Heimat zu erhalten. Und dieses Versprechen gilt auch für Zugroaste, die sich die bayerische Lebensart erst noch „erarbeiten“ müssen.
 

Mottobild: akiyoko - iStock-Photo; Foto Kreuzer: Judith Häusler
Auch interessant
Video
Gastbeitrag
Dahoam is Dahoam?
Was heißt es eigentlich, eine Heimat zu haben? Eine psychologische Deutung.
Taxifahrt durch München
„Schöner wie hier kann′s mir net gehn“
Warum Fußball ihn nach Bayern geführt hat und sich Dieter Reiter warm anziehen muss, erzählt uns Isaak Cissé auf einer Fahrt durch München.
Heimspiel
HolladieBierfee
Drei Braufeen aus Oberfranken verbinden alte Brautradition mit neuen Kreationen.
Heimspiel
Fesche Fashion von dahoam
Mit ihrem Modelabel Bavarian Couture starten die Geschwister Laura und Christoph Forstner aus Dachau durch.
Tradition in Bayern
Bock auf Brauchtum
Interview
Chefsache Heimat
Bayern ist das erste Bundesland mit einem eigenen Heimatministerium. Der bayerische Heimat- und Finanzminister zieht Bilanz.
Federführend
Drei Fragen an Ralf Böhme
Er wirft in jeder Herzkammer einen Blick auf das politische Bayern. Diesmal stellt sich unser Karikaturist unseren Fragen - und antwortet in Bildern.
Expertengespräch
Natürliche Partner für die Heimat
Gegenspieler oder Verbündete? Was Landwirte und Umweltschützer eint, ist die Sorge um unsere Lebensgrundlagen.
Interview
Gut leben in Stadt und Land
Wir wollen, dass alle Regionen in Bayern zukunftsfit sind - Deshalb hat sich eine Enquete-Kommission gleichwertige Lebensbedingungen zum Ziel gesetzt.
Interview
Heimat Großstadt
Immer mehr Menschen zieht es in größere Städte. Über die Großstadt als Heimat sprachen wir mit OB und Städtetagspräsident Dr. Kurt Gribl.
Wissenswert
Bayern-Fakten
Europa
Zuhause in Europa
Bayern in Europa
Ein starkes Bayern in Brüssel
Der bayerische Landtag kann in Brüssel mehr bewegen als man denkt. Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet erklärt wie.
Interview
Heimatwelle
Stefan Frühbeis, Wellenchef von BR Heimat, über Heimatgefühl in Zeiten der Globalisierung und das Heimat-Comeback in den Medien.