Interview

Vier Fragen an Joachim Unterländer, MdL

Neugier ist eine wichtige Voraussetzung für erfolgreiches Lernen – auch schon bei den Kleinsten. Warum ist frühe Förderung so wichtig?

Frühe und vorschulische Förderung sind für eine positive Entwicklung der Kinder von entscheidender Bedeutung, denn in den ersten Jahren werden wichtige Weichen gestellt. Dabei ist die menschliche Zuwendung gerade bei Kleinkindern für den späteren Werdegang prägend.

Was hat Bayern im Bereich frühkindliche Förderung in den nächsten Jahren vor?

Die finanziellen Rahmenbedingungen für die Familien und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf müssen im Interesse von Eltern und ihren Kindern gestärkt werden. Mit Blick auf die frühkindliche Förderung müssen wir die Erzieherinnen und Erzieher in den Einrichtungen stärken, die qualitative Begleitung der Alltagsarbeit der Einrichtungen ausbauen, bürokratische Hürden bei der Förderung abbauen und die Familienorientierung in den Kitas stärken.

Welche Projekte haben sich vor Ort besonders bewährt? Sind es die Projekte, die auf die besonderen Bedürfnisse der Kinder eingehen?

Wir haben in den Städten und auf dem Land den jeweiligen Bedürfnissen entsprechend hervorragende Konzepte. Altersübergreifende Förderung, Häuser für Kinder, die Vernetzung mit dem jeweiligen sozialen Umfeld in den Einrichtungen sowie die großartigen Inklusions- und Integrationskonzepte werden den Anforderungen in besonderer Weise gerecht.

Wie hat sich der bayerische Bildungs- und Erziehungsplan auf die Qualität der Kitas ausgewirkt?

Der bayerische Bildungs- und Erziehungsplan kommt bei den Erzieherinnen und Erziehern, den Eltern und bei den Trägern gut an. Der ganzheitliche Ansatz stellt das Kind in den Mittelpunkt und ist neben dem inhaltlichen Profil der Einrichtung ein ganz entscheidendes Qualitätsmerkmal. Die bayerischen Kindertagesstätten leisten wertvolle Arbeit, die mit der Orientierung am Bildungs- und Erziehungsplan ganz wesentlich zu tun hat. Gemeinsam mit Experten wird der Bildungs- und Erziehungsplan laufend ausgewertet und weiterentwickelt. Wir haben uns außerdem für eine Qualitätsinitiative stark gemacht, die die Kindertageseinrichtungen bei der Umsetzung des Bildungs- und Erziehungsplans unterstützt. Dazu gehören nicht nur gezielte finanzielle Fördermaßnahmen wie der Qualitätsbonus, sondern auch die direkte Unterstützung des Personals. Mit den vom Freistaat geförderten Pädagogischen Qualitätsbegleitern/-innen bieten wir in Kindertageseinrichtungen regelmäßig Beratung und Coaching für Leitung und Team an. Im Rahmen des Modellversuchs sind 81 Pädagogische Qualitätsbegleiter/-innen in ganz Bayern tätig.

 

Foto: Joachim Unterländer – Rolf Poss; mrgao – iStock-Photo
Auch interessant
Bildung
Bildung ist mehr als Schulunterricht
von Thomas Kreuzer
„Es gibt nur eines, was auf Dauer teurer ist als Bildung, keine Bildung.“
Berufliche Bildung
Bayern ist Spitzenreiter
Interview
Das neue Bildungspaket
Vom neuen Bayerischen Bildungspaket profitieren alle Schulen. Kultusminister Bernd Sibler über die Neuerungen.
Video
Interview
Differenziertes Schulwesen
Warum ein differenziertes Schulangebot Schüler besser fördert als die Gemeinschaftsschule.
Förderschulen
Inklusion an der Notker-Schule in Memmingen
Wir haben das Förderzentrum Notker-Schule in Memmingen besucht, das ganz eigene Wege bei der Inklusion beschreitet.
Interview
Ganztagsschule
Interview mit Kerstin Schreyer und Gudrun Brendel-Fischer über Bayerns Weg beim Thema Ganztag.
Fachgespräch
Die Hochschule der Zukunft
Wie können bayerische Unis im internationalen Wettbewerb mithalten? Unser Expertengespräch klärt auf.
Schule & Digitalisierung
Realschule am Europakanal in Erlangen
Unterricht mit dem iPad und Whiteboard – An der Realschule am Europakanal in Erlangen steht Digitalisierung ganz oben auf dem Stundenplan.
MINT
Die Welt entdecken
Neugier ist die beste Voraussetzung, die Welt zu entdecken. Und diese Neugier fördert man am besten im frühen Kindesalter.
Qualifizierung
Bildung ist Entwicklungspolitik
Interview
Stiftungen - Auftrag Politische Bildung
Braucht es heute noch politische Stiftungen? Sie sind essentiell, meint Prof. Ursula Männle, denn politische Bildung ist wichtiger denn je.
Wirtschaft & Schule
Berufsorientierung an bayerischen Schulen
Wenn Unternehmen und Schulen zusammenarbeiten, profitieren beide Seiten.
Tipps vom Lernprofi
1x1 des Lernens
Zukunft
Bayern als Bildungsstandort der Zukunft
Bildung ist und bleibt ein Megathema – auch in den nächsten Jahren. Beitrag von Ministerpräsident Dr. Markus Söder.
Federführend
Karikatur