Tour durch den Landkreis

Norbert Dünkel: "Finanzmittel aus München sind sehr wichtig für unsere Region!"

Der Landtagsabgeordnete Norbert Dünkel hat verschiedene Projekte im Landkreis besucht. Dabei wurde deutlich:  Meist nur dank der Unterstützung des Freistaats konnten viele neue Maßnahmen realisiert werden. Deshalb wird sich Norbert Dünkel auch in Zukunft dafür einsetzten, dass die finanzielle Unterstützung aus München weiterhin spürbar zunimmt.  

Norbert Dünkel zeigte sich sichtlich zufrieden bei seiner Rundreise durch das Nürnberger Land. „Ich bin froh, dass ich heute bei den verschiedenen Veranstaltungen teilnehmen durfte. Es hat mir gezeigt, dass die verstärkte Förderung der ländlichen Region durch den Bayerischen Landtag und die Staatsregierung auch bei uns vor Ort ankommt.“

Während des straffen Programms, hat Norbert Dünkel folgende vier Projekte besucht:
In Lauf wurde die neue Berufsfachschule für Altenpflege und Altenhilfe eingeweiht. Damit wird es in der Zukunft leichter möglich sein, gut ausgebildet Pflegepersonal für den Landkreis zu gewinnen. Der Freistaat Bayern fördert den Bau mit knapp einer Millionen Euro.

Richtfest beim „Altstadt-Carre“, der neuen Wohnanlage in Hersbrucks Innenstadt. Eine Maßnahme gegen den Wohnungsmangel. Das Bayerische Finanzministerium unterstützt hierbei ebenfalls.

Einweihung des neuen Kinderhorts in Schönberg. Passend dazu, konnten gleich 60 Jahre Kindergartenjubiläum gefeiert werden. Der Freistaat Bayern bezuschusst den Neubau mit einer Fördersumme von 570.000 Euro.

Zu guter Letzt war der Abgeordnet präsent, als die Freiwillige Feuerwehr Sendelbach ein neues Fahrzeug erhielt und der dortige neue Kinderspielplatzes eingeweiht wurde. Der Freistaat unterstützt den Brandschutz und Technischen Hilfsdienst mit staatlichen Zuschüssen von über 33 Millionen Euro.

„Die Teilnahme an diesen Veranstaltungen hat gezeigt:  Finanzmittel des Freistaats sind für die Entwicklung unseres ländlichen Raumes weiterhin ausgesprochen wichtig. Ich werde mich auf jeden Fall auch in Zukunft mit ganzer Kraft dafür einsetzten, dass die Mittel aus München für unseren Landkreis auch in den nächsten Jahren spürbar ansteigen und dadurch weitere wichtige Maßnahmen realisiert werden können.“, so der Abgeordnet am Ende seiner Tour durch das Nürnberger Land.