Bilanz

Über 400 Millionen Euro

Mehr als 400 Millionen Euro wurden von 2014 bis 2018 in meinem Stimmkreis investiert.
Ich will auch in Zukunft das Beste für die Region Bamberg erreichen!

 

Grüß Gott, mein Name ist Melanie Huml!
Ich bin verheiratet und Mutter zweier Söhne im Kindergartenalter. Seit 15 Jahren darf ich die Menschen unserer Region im Bayerischen Landtag vertreten.
Gesundheit und Pflege sind mir als Ärztin schon immer besonders wichtig gewesen, deshalb freue ich mich, dass ich hierfür als Staatsministerin Verantwortung tragen darf.
In meiner Partei, der CSU, wurde ich 2017 zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.
Bei der Landtagswahl am 14. Oktober werbe ich erneut um Ihr Vertrauen!

 

Gesundheit


Seit 2014 haben wir 75 Mio. € in die Modernisierung und Erweiterung des Klinikums Bamberg investiert. Aktuell wird der 4. Bettenturm gebaut.
In der Juraklinik Scheßlitz hat Bayern mit 12 Mio. € den Umbau des OP-Zentrums gefördert.

 

Zum Erhalt und zur Verbesserung der ärztlichen Versorgung – vor allem im ländlichen Raum – gibt es ein Förderprogramm.

 

Zur Unterstützung der Hebammen habe ich ein „Zukunftsprogramm Geburtshilfe“ initiiert.

 

Pflege


Im Bereich Pflege habe ich mich eingesetzt für:

Pflegebedürftige

  • Zuhause leben: Haus 4.0
  • Mehr Personal in den Pflegeheimen

Pflegekräfte

  • Nachwuchsgewinnung: 5-Punkte-Plan für eine attraktivere Pflege-Ausbildung
  • Bessere Vergütung

Pflegende Angehörige

  • Ausbau der Kurzzeit- und Tagespflege: z.B. Antonistift Bamberg
  • Pflegestärkungsgesetz

 

Bildung & Wissenschaft


International bedeutsame Forschungseinrichtungen (wie z.B. das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe oder das Denkmal-Kompetenzzentrum) konnten wir nach Bamberg holen und dauerhaft sichern. Auch Ausbau und Modernisierung der Universität Bamberg fördern wir. Bayern hat seit 2014 über 77 Mio. € in den Wissenschaftsstandort Bamberg investiert.

 

Von der Sanierung und Erweiterung, über den Ausbau von Ganztages-Angeboten bis hin zu Zuschüssen für Betriebskosten: Kindergärten und Schulen sind Schwerpunkte der bayerischen Politik. Mehr als 30 Mio. € fließen jährlich nach Bamberg, Bischberg, Gundelsheim, Hallstadt, Lisberg, Oberhaid, Priesendorf, Stegaurach, Viereth-Trunstadt und Walsdorf.

 

Kultur & Ehrenamt


Bayern ist DAS „Ehrenamtsland“. Ohne den Einsatz und das Engagement vieler Ehrenamtlicher würde unsere Gesellschaft ärmer sein. Vereine und Kultur stärkt der Freistaat Bayern im Stimmkreis Bamberg jährlich mit mehr als 11 Mio. €.

 

Meine Wertschätzung für ehrenamtliches Engagement bringe ich immer wieder durch Unterstützung von Vereinsanliegen zum Ausdruck. Gerne bin ich bei Vereinen vor Ort, nicht nur wenn ich Schirmherrschaften übernehme. Wichtig ist mir der ständige Austausch, für den ich auch regelmäßig Foren, wie z.B. das Blaulichtgespräch, organisiere.

 

AEO


Seit 2015 gibt es eine Ankunfts- und Rückführungseinrichtung in Bamberg. Sie ist das Ergebnis einer Vereinbarung der Stadt Bamberg mit dem Freistaat Bayern.

Ich habe mich erfolgreich für eine Reduzierung der mit der Stadt vereinbarten Belegungsobergrenze von 4.500 Personen eingesetzt. Mit Innenminister Herrmann achte ich darauf, dass maximal 1.500 Personen untergebracht werden. Zusätzlich erhält Bamberg 20 Polizei-Vollzeitstellen.

 

Neubau des Gebäudes der Verkehrspolizei


Gründung der Zentralstelle Cybercrime Bayern in Bamberg

 

Infrastruktur


Konversion Bamberg

  • Digitales Gründerzentrum: 8 Mio. €
  • Medical Valley: 15 Mio. €

Städtebauförderung

  • Von Ortskernsanierung bis hin zur Sozialen Stadt: Mehr als 35 Millionen flossen im Rahmen der Städtebauförderung nach Bamberg, Bischberg, Gundelsheim, Hallstadt, Lisberg, Oberhaid, Priesendorf, Stegaurach, Viereth-Trunstadt und Walsdorf.

ICE Bahnausbau

  • Ostumfahrung aus BVWP gestrichen
  • Schutz der Gärtnerflächen
  • Stadtbildverträglicher Lärmschutz
  • S-Bahn-Halt „Bamberg-Süd“

Digitalisierung

  • Mit mehr als 5 Mio. € wurde im Stimmkreis Bamberg der Ausbau der Beitband-Infrastruktur gefördert.
  • Mit dem Masterplan „Bayern Digital“ hat der Freistaat Bayern wichtige Schlüsselinitiativen angestoßen. Projekte wurden u.a. am Klinikum Bamberg und an der Universität Bamberg realisiert.

 

Was wir vorhaben

 

Das Beste für Bayern


Der neue bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder hat einen 10-Punkte-Plan vorgestellt, der Anspruch hat und Haltung zeigt. Dieses Programm der Staatsregierung ist Bayern pur.

 

Die zentrale Frage für die Zukunft ist: Wie kann Bayern die Digitalisierung und Globalisierung erfolgreich gestalten, aber gleichzeitig seine Eigenständigkeit und Seele bewahren?

 

Wir wollen modern sein und bayerisch bleiben. Wir managen die Zukunft und kümmern uns um die Probleme eines jeden einzelnen. Machen und Kümmern – um die großen Linien und die kleinen Sorgen: Das ist unsere Philosophie.

  1. Wir bauen Sicherheit aus und stärken den Rechtsstaat
  2. Modernität durch Digitalisierung
  3. Bayern soll Zentrum der deutschen Forschung sein
  4. Wir stehen zu Mittelstand und Handwerk
  5. Wir brauchen mehr Wohnungen, Eigentum & intelligenten Verkehr
  6. Wir investieren in bessere Kinderbetreuung und mehr Bildung
  7. Wir tun mehr für Gesundheit und Pflege
  8. Wir schützen die Umwelt und setzen auf unsere Landwirtschaft
  9. Wir öffnen ein neues Kapitel der Demokratie in Bayern
  10. Wir bewahren die bayerische Identität

 

Einzelheiten zum Regierungsprogramm "Das Beste für Bayern":
http://bayern.de/das-beste-fuer-bayern