Innovation made in Oberbayern

Biete Fotokurs, suche Hilfe im Garten

„Juhuu, endlich in Rente, endlich nicht mehr arbeiten!“, denken viele. Nach der ersten Jubelphase folgt dann aber oft Ernüchterung und die Frage: Was fange ich jetzt bloß mit all meiner Zeit an? Grit Böttcher und Katja Tschoepe wollen dem Renter-Blues den Kampf ansagen und haben „Quagile“ entwickelt - eine Online-Plattform, auf der Menschen nach dem Ausscheiden aus dem aktiven Arbeitsleben ihr Wissen, ihre Fähigkeiten, ihre Hobbies und andere Ressourcen anbieten und tauschen können. „Bei Quagile können Rentner für wenig Geld permanent ihren Horizont erweitern, aktiv sein, Spaß haben, ihre Fähigkeiten nutzen und Menschen kennenlernen“, versprechen die Quagile-Erfinderinnen aus dem oberbayerischen Wackersberg. Mit ihrer Idee haben sie gerade eines der begehrten Stipendien beim bundesweiten Wettbewerb „Startsocial“ ergattert.


HERZKAMMER
Quagile steht für „Qualität agil erleben.“ Was genau steckt dahinter?

Katja Tschoepe
Unsere Idee ist eine Plattform für Menschen, die in Rente gehen. Auf www.quagile.eu können sie ihre Talente anbieten, also zum Beispiel Sprachkurse, Stadtführungen, Hecke schneiden, Kochen für besondere Anlässe, Computer reparieren, Fotokurse, Haushüten usw. Daraus wird ein riesiger Pool an Inspiration für Freizeitgestaltung und zur Lösung von Alltagsproblemen. Das Prinzip soll „Geben und Neben“ sein: Wer Mitglied bei Quagile werden möchte, zahlt einmalig eine geringe Jahresgebühr (ab 19,90 Euro). Später werden die Talente dann gegen eine virtuelle Währung eingetauscht. Für eine Stunde Talent, die ich an jemanden abgebe - zum Beispiel einen Pilateskurs -, bekomme ich eine virtuelle Münze und die kann ich auf der Plattform dann wieder für andere Dinge ausgeben, die ich spannend finde oder die ich gerne lernen möchte.


HERZKAMMER
Wieso richten Sie sich ausgerechnet an Rentner?

Katja Tschoepe
Wir wollen uns vor allem an diejenigen richten, die gerade frisch in die Rente eingetreten sind. Der Renteneintritt ist ja eine Phase des totalen Umbruchs. Das hat ganz viele positive Aspekte hat, bedeutet aber auch, dass man einen neuen Sinn für sein Leben finden muss. Die meisten haben in den ersten Monaten nach Renteneintritt noch Einiges zu erledigen, zum Beispiel im Haus oder Garten, oder sie machen eine große Reise. Spätestens danach fragen sich Viele: Was tu ich jetzt? Oft fühlen sie sich dann nicht mehr richtig gebraucht.

Renter werden von der Gesellschaft leider oft stigmatisiert und man verbindet sie gleich mit Rollator oder Corega-Tabs - mit Gebrechen und Hilfebedürftigkeit. Rein statistisch hat man mit Eintritt in die Rente aber noch 15 komplett fitte und gesunde Jahre vor sich. Genau darauf zielen wir ab: auf eine gesunde, fitte und sehr agile Lebensphase, in der man viel Freizeit hat, die man natürlich gerne sinnerfüllt verleben möchte.


HERZKAMMER
Wird die Zielgruppe der Rentner denn bisher vernachlässigt?

Katja Tschoepe
Ja, das glauben wir tatsächlich. Das Angebot für diese Zielgruppe ist bislang noch nicht angemessen und oft nicht den Bedürfnissen entsprechend. Viele frisch gebackene Rentner können und wollen sich mit dem gesellschaftlichen Bild der Senioren nicht identifizieren. Genau da wollen wir mit Quagile ansetzen und dabei helfen, die Sicht auf diese neue Lebensphase zu verbessern. Wir möchten der ADAC werden für Menschen in Rente. Die Leute sollen nicht mehr sagen: „Ich geh in Rente!“, sondern: „Ich bin quagile!“ Ein Stück weit gestalten wir mit unserer Idee auch unsere eigene Zukunft.

Grit Böttcher (44), Rechtsanwältin, und die Kommunikationschwissenschaftlerin Katja Tschoepe (46), haben „Quagile“ erfunden.


HERZKAMMER
Ab wann wird Quagile für jedermann zu nutzen sein?

Katja Tschoepe
Ab April starten wir mit einer Testplattform, die etwa zwei Monate lang laufen soll. Wir gehen davon aus, dass wir danach noch einiges verändern und verbessern werden. Im Sommer soll Quagile.de dann endgültig starten, wir freuen uns schon riesig darauf!

Sie sind Rentner und haben Lust auf etwas Neues? Quagile sucht noch Testnutzer. Interessenten können sich auf www.quagile.eu informieren und melden sich am besten per Mail an hallo@quagile.de

Bild: Quagile
Auch interessant
Innovation made in Oberfranken
Wenn ich König meiner Heimat wäre...
Im Projekt Zukunftswerkstätten können Jugendliche ihre Gemeinde mitgestalten
Innovation made in Oberpfalz
Einfach mal machen
Die BAM Maschinenbau GmbH setzt auf Innovation statt Stillstand
Interview
Mein Kollege, der Roboter
Die Digitalisierung revolutioniert Wirtschaft und Arbeitsmarkt. Wir nehmen Sie mit auf eine Reise in die Arbeitswelt von morgen.
Gewusst wie
Innovation lernen - geht das?
Kann man lernen, innovativ zu sein? Und wenn ja, wie? Wir stellen zwei Möglichkeiten vor!
Innovation made in Oberfranken
Spieltrieb als Grundvoraussetzung für Innovation
Was muss in eine gute Innovationssuppe? Frank Herzog, Geschäftsführer von Concept Laser aus Lichtenfels, verrät uns sein Rezept.
Innovation made in Niederbayern
Eltern sind die beste Medizin
In der Kinderklinik Passau werden Frühgeborene nach einem einzigartigen Behandlungsmodell betreut
Video
Trailer zur Klausurtagung in Kloster Banz
Innovation made in Unterfranken
Erstes Online-Fundbüro der Welt
Den Rucksack am Bahnhof vergessen. Der Lieblingsteddy der Tochter nach dem Zoo-Ausflug unauffindbar. Was nun?
Kloster Banz 2017
Platzhirsch - Hidden Champion - Global Player
Wie erhalten wir Bayerns Wohlstand auch in Zukunft? Dieser Frage gingen wir in Kloster Banz nach.
Innovation made in Schwaben
Mit Videos zum Mathe-Einser
TOUCHDOWN Mathe aus Augsburg bringt Nachhilfe ins Internet
Fraktionsinitiative
Unser 10-Punkte-Plan
Mit unserem 10-Punkte-Plan halten wir die bayerische Wirtschaft auf Kurs.
Innovation made in Oberbayern
Von der Sonne geladen
Die Sonomotors GmbH aus München will mit einem innovativen Elektroauto Mobilität revolutionieren.
Leitartikel
Innovation ist Idee plus Umsetzung
Thomas Kreuzer
Wie werden echte Innovationen geboren und wie treffen sie ins Schwarze? Und: Was kann die Politik dafür tun?
Video
Welche Weichen muss die Politik in Zukunft für die bayerische Wirtschaft stellen?
Gespräch
Politik meets Gründerszene
Wie entsteht Gründerkultur? Und welche Bedeutung haben Start-ups für Innovation? Wir gehen diesen Fragen nach.
Video
Welche Rolle spielt Bayern in Sachen Unternehmensgründungen?
Karikatur
Innovation bei den Sozialdemokraten
Bildergalerie
Zahlen und Fakten
Bildergalerie
Kloster Banz 2017: Experten zu Gast
Interview
Wer hat´s erfunden?
Was der Generaldirektor des Deutschen Museums in München über die Geschichte von Innovation sagt, lesen Sie hier.
Innovation made in Unterfranken
Big Data auf dem Bauernhof
Die green spin aus Würzburg macht Landwirtschaft digital
Porträt
„Die Welt braucht Spinner wie uns!“
Im Erfinderclub München treffen sich Visionäre und Tüftler zum Ideenaustausch
Innovation made in Mittelfranken
Ein Stadtplan zum Fühlen
Zwei Brüder aus Nürnberg ermöglichen Blinden den Zugang zu grafischen Informationen