Herzenssache

65 Jahre Baugesellschaft München-Land

Bedarfsgerechter und bezahlbarer Wohnraum für alle

 

Die Mieten im Ballungsraum München steigen und steigen. Die Gründe dafür sind vielfältig: immer mehr Menschen drängen in die Stadt. Der starke Zuzug und fehlendes Bauland in der Metropole haben den Mangel an Wohnraum in den vergangenen Jahren drastisch verschärft und damit die Mieten in München, aber auch in den benachbarten Landkreisen, in absurde Höhen getrieben.

 

Soziale Wohnungsversorgung bleibt eine wichtige Aufgabe

Laut Mietspiegel 2019 liegt der durchschnittliche Mietpreis in München bei 18,22 Euro pro Quadratmeter. Damit haben sich die Mieten im Raum München seit 2010 mehr als verdoppelt. Eine Trendwende ist nicht in Sicht, denn die Bevölkerungsentwicklung wird weiterwachsen. Der Baugesellschaft München-Land (BML) kommt damit auch 65 Jahre nach ihrer Gründung eine bedeutungsvolle Rolle zu. Die Gesellschaft trägt in Zusammenarbeit mit den Kommunen dazu bei, dass vor allem für Familien, Alleinstehende und ältere Menschen mehr sozial verträgliche Wohnungsangebote entstehen. Die Durchschnittsmiete lag in 2018 bei 7,20 € netto.

 

Kostengünstiges Bauen

Die BML hat den Vorteil, dass die angeschlossenen Kommunen Bau-Grundstücke sehr günstig im Erbbaurecht zur Verfügung stellen. Anders wären niedrige Mieten im Neubau, bei der BML durch den Aufsichtsrat gedeckelt auf 10 € netto, nicht möglich. Die hohen Baukosten aufgrund der guten Auftragslage im Handwerk und den dort nicht ausreichend vorhandenen Kapazitäten kommen aber auch bei der BML voll zum Tragen. Das häufig propagierte „Serielle Bauen“ kann von der Größenordnung her bei der BML mit kleineren Projekten im Landkreis nicht umgesetzt werden.

 

Kompetenter Dienstleister und Partner der Kommunen

Aufgrund des steigenden Nachfrageüberhangs ist der Neubau geförderter Wohnungen im Landkreis weiterhin dringend nötig. Mit Hochdruck plant und baut die BML erschwingliche und bedarfsgerechte, frei finanzierte und öffentlich geförderte Wohnungen. Auch die Sanierung und Modernisierung im Wohnungsbestand gehört zum Leistungsspektrum des kommunalen Dienstleisters. Zusammen mit Häusern und Eigentumswohnungen wurden bisher rund 4.000 Wohnungen errichtet. Im gesellschaftseigenen Bestand befinden sich mittlerweile 2.532 Wohnungen, hinzu kommt die Verwaltung von weiteren 958 fremden Wohnungen für Kommunen und kommunale Einrichtungen.

 

Die jüngsten BML-Wohnbauprojekte: nachhaltig, generationengerecht, familienfreundlich

Dass die BML seit vielen Jahren kompetenter und verlässlicher Partner im kommunalen Wohnungsbau ist, zeigen viele gute Beispiele: Ein energetisches Baukonzept in Neubiberg hat Wohnraum für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde sowie für soziale Einrichtungen vor Ort geschaffen. Ein ganz besonderes Baukonzept hat die BML in Oberhaching realisiert. In der Gemeinde sind vier Häuser mit 36 Mietwohnungen im Einheimischenmodell entstanden, zu denen auch eine Demenz-Wohngemeinschaft sowie Musikräume für die Gemeinde gehören. In Furth entstanden günstige Dienstwohnungen mit Belegungsrecht durch die Gemeinde, die bevorzugt an Rathausangestellte und die dringend gesuchten Erzieherinnen und Erzieher in den Kindertagesstätten vermittelt werden. In Aying wurde in kürzester Zeit ein festes Zuhause für 50 Flüchtlinge fertiggestellt. In Kirchheim ist eine moderne Wohnanlage entstanden, die neben 25 preisgünstigen Wohnungen auch eine dringend gebrauchte Kita für zwei Gruppen beherbergt.

 

Bauen im Zeichen des Klimaschutzes und des demografischen Wandels

Die Baugesellschaft München Land hat sich schon seit Jahren dem aktiven Klimaschutz verpflichtet. Beim Neubau und der Sanierung wird großen Wert auf die Schonung von Ressourcen und eine energiesparende Bauweise gelegt. Auch die demografische Entwicklung haben die Bauplaner im Blick: Eine generationengerechte und barrierefreie Ausstattung gewährleistet, dass der Wohnraum für alle künftigen Generationen sicher nutzbar ist, unabhängig von Alter, Lebenssituation und möglichen körperlichen Einschränkungen.

 

Über die Baugesellschaft München Land

Gegründet im Jahr 1953, hat die Baugesellschaft München Land heute 30 Gesellschafter. Dazu zählen der Landkreis München und der Bezirk Oberbayern, 27 der insgesamt 29 Kommunen im Landkreis München sowie die Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg. Seit 65 Jahren realisiert die BML  umfassende Projekte im Eigentums-, Miet- und Sozialwohnungsbereich und hat damit Tausenden Einheimischen und Zugereisten in München und Umgebung Zugang zu erschwinglichem Wohnraum verschafft. Am Hauptsitz in Haar arbeiten über 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Stammkapital beträgt aktuell knapp 110 Mio. Euro.